Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

13. Antifaschistischen Jugendtreffen der VVN-BdA

6. Dezember 2007 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Archiv

13. Antifaschistischen Jugendtreffen der VVN-BdA

am 12. Januar 2008, Berlin, STATT-HAUS Böcklerpark, Prinzenstraße 1.

Am 12. Januar 2008 findet das 13. Antifaschistische Jugendtreffen der VVN-BdA unter dem Motto statt:

Keine Lust? auf Überwachung!

Für Freiheit. Für Leben.

«Die Gedanken sind frei...» Von wegen! Nach den Vorstellungen der Bundesregierung soll ab 2008 über Monate hinweg gespeichert werden, wer mit wem per Telefon, Handy oder E-mail in Verbindung gestanden hat. Erstmals sollen ohne jeden Verdacht einer Straftat, sensible Informationen über die sozialen Beziehungen, die Bewegungen und die individuellen Lebenssituation (z .B. Kontakte zu Rechtsanwälten, Ärzten, Journalisten usw.) von über 80 Millionen BundesbürgerInnen gesammelt werden, (sog. Vorratsdatenspeicherung).

Einmal ins Visier staatlicher Überwachungsorgane geraten, (ob auf Demos, Gegen alte und neue Faschisten, gegen Kriegseinsätze der Bundeswehr in Afghanistan oder bei Veranstaltungen zum G 8-Gipfeltreffen und sei es auch nur zufällig, besteht demnach Datenschutz für nichts und niemanden mehr. Staatlicher Willkür und Repression sind somit Tür und Tor geöffnet.

«Einem Präventionsstaat in permanentem Ausnahmezustand, in dem Rechtsgehalt und Vertrauen verloren gehen, in dem Angst und Endsolidarisierung gedeihen, sollte sich eine breite Oppositionsbewegung mit Phantasie und Macht entgegenstellen» (Rolf Gössner).

Rund um diese Thematik finden bei unserem Jugendtreffen Arbeitsgruppen mit namhaften ReferentInnen statt,

* u.a. mit dem Wissenschaftler aus Afghanistan, Matin Baraki zu : «Wessen Freiheit wird am Hindukusch verteidigt-Bundeswehr raus aus Afghanistan»

* dem Chaos Computer Club aus Hamburg (CCC) zu: «Online Überwachung -NEIN DANKE! Dem Schäuble auf die Finger haun!

* Eröffnung: Prof. Dr. Heinrich Fink, Vorsitzender VVN-BdA & Sahra Wagenknecht, MdEP (Menschenrechte in Europa).

* Inhalte und Diskussionsergebnisse aus den Arbeitsgruppen können von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der AG»s anschließend in die Podiumsdiskussion eingebracht werden.

* DiskussionsteilnehmerInnen: Ulla Jelpke, MdB (zugesagt); Ulrich Sander, Journalist und VVN-BdA Bundessprecher (zugesagt); Prof. Dr. Wolfgang Richter, Vorsitzender GBM (angefragt); Gabriele Heinicke, RA (angefragt); Dr. Max Stadler, MdB (angefragt)

Diesen Post teilen
Repost0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post