Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Schaden „Höllenengel“ Walsrode?

23. Oktober 2010 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Hells Angels & Neonazis

Grüne wollen Aufklärung / Stadthalle: Info-Veranstaltung am 3. November

Die spannende Frage wird sein, wie viele Menschen am 3. November in die Walsroder Stadthalle kommen. An diesem Tag beginnt um 19.30 Uhr eine Informationsveranstaltung von Bündnis90/Die Grünen zum Thema „Wie gefährlich sind die Hells Angels? Was ist in Walsrode zu tun?“. Eingeladen dazu ist auch der Walsroder Geschäftsmann Wolfgang Heer (65), Mitglied der „Höllenengel“, Bordellbetreiber, Kultur-Sponsor und Partner der örtlichen Kaufmannschaft. Eine brisante Kombination, findet Detlef Gieseke, Ratsmitglied der Grünen in Walsrode.

[Walsrode.] „Wir Grünen führen keinen Feldzug gegen die Hells Angels oder ihre Mitglieder“, betont Gieseke. Die Aufgabe bestehe vielmehr darin, aufzuklären. „Wir wollen, dass eine Diskussion über dieses Thema in Walsrode geführt wird.“ Es gehe darum, den Rat und die Bevölkerung über „Entwicklungen zu informieren“. Ziel sei es zu erreichen, dass niemand mehr Geldzuweisungen aus dem Umfeld der "Höllenengel" annehme.

Die Diskussionen fangen gerade erst an, so die Grünen. Bei der Info-Veranstaltung am 3. November werden neben Wolfgang Heer die Journalistin Christine Kröger (Weser Kurier) und Silke Stokar, bis 2009 innenpolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, erwartet. (Ausführlicher Bericht in der WZ-Printausgabe vom 23. Oktober 2010).

 

Artikel vom 23.10.2010

Quelle: WZ-Online

Diesen Post teilen
Repost0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post