Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog

archiv

Weiterlesen

Gedenkveranstaltungen zum 8. Mai

5. Mai 2009 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Archiv

8.Mai 1945 Befreiung vom Faschismus !
8.5.09 Gedenkveranstaltung am Mahnmal KZ Stöcken, Hannover 17.30 Uhr am Mahnmal für das ehemalige KZ Stöcken Garbsener Landstraße, Hannover-Marienwerder "Dem vergessen entgegenwirken ..." Ansprache: Superintendentin i. R. Gisela Fähndrich, Präsidentin des Friedenshauses Sievershausen Musik: Die Band "Megahertz" Veranstalter: AG KZ Stöcken





8.5.09 Gedenkveranstaltung am Mahnmal Gerichtsgefängnis
18 Uhr am Mahnmal Gerichtsgefängnis, Raschplatz, Hannover Veranstalter: VVN/BdA
Weiterlesen

Holocaust-Gedenken 2009: Begleitveranstaltungen - 22.1. - 8.2.2009

24. Januar 2009 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Archiv

Hamburg

Holocaust-Gedenken 2009: Begleitveranstaltungen

Begleitprogramm zur Rathaus-Ausstellung

Die Orte bleiben – Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus in Hamburg
Ausstellung und Begleit
programm der KZ-Gedenkstätte mit Unterstützung der Hamburgischen Bürgerschaft

Donnerstag, den 22. Januar 2009, 18.00 Uhr
„Stolpersteine in Hamburg“ und „Biografische Spurensuche zu den Stolpersteinen“
Vorträge von Peter Hess und Dr. Beate Meyer
Ort: Rathauspassage

Samstag, den 24. Januar 2009, 10.00 bis 14.00 Uhr
Busfahrt zu Gedenkstätten zur Erinnerung an die Judenverfolgung und den Holocaust
Abfahrt: ZOB, Kosten: 12 €, erm. 8 €

Sonntag, den 25. Januar 2009, 14.00 Uhr
Führung in den Gedenkstätten
Gedenkstätte Plattenhaus Poppenbüttel, Kritenbarg 8
Ernst-Thälmann-Gedenkstätte, Tarbenbekstraße 66
Mahnmal Nikolaikirche und Dokumentationszentrum, Willy-Brandt-Straße 60

Donnerstag, den 29. Januar 2009, 18.00 Uhr
Orte des Erinnerns in Deutschland 1945 bis 2008 – Deutungen und Debatten
Vortrag von Prof. Dr. Stefanie Endlich (Universität der Künste Berlin)
Ort: Rathauspassage

Samstag, den 31. Januar 2009, 10.00 bis 14.00 Uhr
Busfahrt zu Gedenkstätten an Orten des NS-Terrors und Stätten des Widerstandes
Abfahrt: ZOB, Kosten: 12 €, erm. 8 €

Sonntag, den 1. Februar 2009, 11.00 Uhr
„Das vergessene Lager“ - Dokumentarfilm von Bernd Jacobs und Thomas Schaefer, 1982
Film-Matinee mit Publikumsges
präch
Ort: Abaton-Kino, Kosten: 7 €, erm. 6€

Sonntag, den 1. Februar 2009, 14.00 Uhr
Führung in den Gedenkstätten
Gedenkstätte Bullenhuser Damm, Bullenhuser Damm 92
Gedenk- und Bildungsstätte Israelitische Töchterschule, Karolinenstraße 35
Bunkermuseum Hamm, Carl-Petersen-Straße 76
(Anmeldung: 040 18 151 493 oder stadtteilarchiv@hh-hamm.de)

Dienstag, den 3. Februar 2009, 18.00 Uhr
"Neuengamme enfin libéré" – Wieso das Verdrängen der Aufklärung weichen musste
Vortrag von Dr. Detlef Garbe Ort: Rathauspassage

Donnerstag, den 5. Februar 2009, 18.00 Uhr
Eingebrannt ins Gedächtnis. Hamburgs Gedenken an NS-Verfolgung, Luftkrieg und Kriegsende
Vortrag von Dr.
Malte Thießen
Ort: Rathauspassage

Samstag, den 7. Februar 2009, 10.00 bis 14.00 Uhr
Busfahrt zu Gedenkstätten zur Erinnerung an den Bombenkrieg und zu Gegendenkmalen
Abfahrt: ZOB, Kosten: 12 €, erm. 8 €

Sonntag, den 8. Februar 2009, 14.00 Uhr
Führung in den Gedenkstätten
KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Haupteingang, Jean-Dolidier-Weg 75
Gedenkstätte Fuhlsbüttel, Suhrenkamp 98
Zwangsarbeiterbaracken beim Flughafen Fuhlsbüttel, Wilhelm-Raabe-Weg 23

Dienstag, den 10. Februar 2009, 18.00 Uhr
Gegendenkmale – Formen kritischer Kommentierungen von Kriegerdenkmalen
Vortrag von Kerstin Klingel
Ort: Rathauspassage

Donnerstag, den 22. Januar, den 29. Januar und den 5. Februar, jeweils um 17.00 Uhr
Öffentliche Führung durch die Ausstellung
Treffpunkt: Hamburger Rathaus, Rathausdiele
Anmeldung für die Führungen in der Ausstellung oder unter Telefon: 040 428 131 500. Anmeldung für die Busfahrten (in Kooperation mit dem Landesjugendring Hamburg / Alternative Stadtrundfahrten) unter info@ljr-hh.de oder Telefon: 040 317 96 114

Weiterlesen

Zur Lage der irakischen Ölindustrie - DLF 27.01.09 - 19:15

7. Januar 2009 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Archiv

DLF 101.9 (UKW)       Di. 27.01.2009 um 19:15 Uhr

Krieg für Öl?

Zur Lage der irakischen Ölindustrie

Von Inga Rogg


Mit seinen riesigen Ölvorkommen nimmt der Irak weltweit einen

Spitzenplatz ein. Angeblich haben die Amerikaner nur deshalb den Krieg

geführt. Knapp sechs Jahre nach dem Einmarsch liegt die irakische

Ölindustrie immer noch am Boden.

Um sie in Gang zu bringen, braucht es milliardenschwere Investitionen.

Ölmultis wie Exxon Mobil, Shell, BP und Total, die den irakischen

Ölsektor bis zu seiner Verstaatlichung 1972 beherrschten, stehen in den

Startlöchern. Doch die Schiiten, Sunniten und Kurden können sich nicht

auf eine gemeinsame Ölpolitik einigen.

Viele Iraker fragen sich, ob das 'schwarze Gold' für sie nicht eher

Fluch als Segen ist.

Weiterlesen

Gegen Vergessen - Ausstellung 26. Januar - 25. Februar 2009

4. Januar 2009 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Archiv

26. Jan. bis 25. Febr. 2009
 
Zur Wiederherstellung des Rechts. Der Bergen-Belsen-Prozess in Lüneburg 1945 und der Auschwitz Prozess in Frankfurt 1963 bis 1965
 
Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V. Portikus- und Wandelhalle
des Nidersächsischen Landtags
Der Veranstaltungsflyer als PDF
Weiterlesen

Silvesterdemo in Hannover

22. Dezember 2008 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Archiv

Silvesterdemo Hannover 2009

Wie auch letztes Jahr wird dieses Jahr in Hannover an Silvester eine Demo stattfinden, Unter dem Motto “Gegen Innere und Äußere Aufrüstung! - Für ein Leben jenseits von Kontrolle und kapitalistischer Ausbeutung!” soll demonstriert werden. Was die Veranstalter_innen inhaltlich beabsichtigen wird sich wohl am Aufruf vom letzten Jahr orientieren, das legen zumindest die graphischen Gestaltungen nahe, die vom Aufbau doch sehr nah beieinander liegen1 folgend soll es hier aber um die Gestaltung gehn, die die zweifelhafte Ehre hat eine neue Kategorie einzuweihen: Layout Disasters.
Flyer:
flyer vorne
Rückseite:
flyer hinten
Header des Blogs:
header
Beginnend sei schon mal gesagt, dass es immer scheiße aussieht ein Format in ein anderes zu quetschen und dabei auf Proportionen keine Rücksicht zu nehmen, wie für den Header des Mobilisierungsblog geschehen.
Ds Unglück beginnt schon bei der Fontauswahl: Die gewählte als Headerfont zu nehmen mag zwar noch im Bereich des Vertretbaren sein, was aber vor zweierlei Unheil nichts schützt 1. Ist die Schrift verpixelt, oder wirkt zumindest so, ein Effekt, der spätestens wenn einem der Schriftzug auf ‘nem A2 Plakat entgegenlächelt störend wird. 2. Ist die Font, die sich schon aufgrund ihrer umfangreichen Seriphen als Font für Überschriften klassifiziert und aus dieser Kategorie niemals rauskommen wird, auch für den Fließtext verwendet worden. Ein Fehler übrigens, der durch einen Blick auf eine beliebige Liste über Fonts für Fließtexte und entsprechender Inspiration von dort hätte vermieden werden können.
Abgesehen vom Fontproblem bekleckert sich das Plakat auch weitergehend keineswegs mit Ruhm, die Flammen oder was auch immer im Hintergrund wirken allerhöchstens störend. Die Personen sind, auch das wird spätestens im A2 Format mehr als deutlich, unsauber ausgeschnitten oder wurden nach dem Ausschneiden noch um einiges vergrößert. Augenkrebsverdächtig dabei die Farbgebung des Machwerks, bunt bunt scheint die Devise gewesen zu sein, Rücksicht auf die Bertrachter_in dabei Mangelware. Die im Hintergrund dabei relativ willkürlich angeordneten Menschen, klar sind die “Guten” ein lustiges Konglomerat als links gebrandmarkter Menschen, die den Zaun in der Mitte überwinden wollen um dann die rechts stehenden “Herrschenden” oder die Vertreter dieser Herrschenden endlich zum Schweigen zu bringen, oder irgendwas in die Richtung.
Mal abgesehen von diesem rechts/links Schema fehlt dem Entwurf aber jegliche Strukturierung. Der Vi.S.d.P. steht mitten im Layout im Gesicht des Clowns, die Schrift generell wird nur durch Outlines als Layoutelement vom Hintergrund getrennt.
Langeweile ist dieser Gegenvorschlag meinerseist geschuldet, der zwar nicht perfekt ist, aber wenigstens einige der größten Mankos, also Unübersichtlichkeit, Unleserlichkeit zu Gunsten klarer Struktuerierung ausgemerzt wurden.
silvester

Jetzt aber Ende
♥Tekknoatze

Weiterlesen

Gemeinsam gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus und Rassismus

21. Dezember 2008 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Archiv

Gemeinsam gegen Rechtsextremismus,
Antisemitismus
und Rassismus –
Für Demokratie,
Vielfalt und Toleranz
24. und 25. Januar 2009,
Abgeordnetenhaus Berlin,
Niederkirchnerstraße 5,
10111 Berlin
Konferenz der Bundestagsfraktion DIE LINKE und der Fraktion DIE LINKE. im Abgeordnetenhaus von Berlin.
Der Kampf gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus und der Einsatz für Demokratie, Vielfalt und Toleranz ist eine Aufgabe aller demokratischen Kräfte. DIE LINKE ist ein aktiver Part im Bündnis der Demokraten und in der Auseinandersetzung mit der extremen Rechten auf allen Ebenen: auf der Straße, im Parlament, in der gesellschaftlichen Debatte. Um in dieser Auseinandersetzung bestehen zu können, ist es wichtig, sich mit der extremen Rechten selbst, aber auch mit der Reflexion unserer antifaschistischen Arbeit zu befassen. Die Konferenz hat genau dies zum Ziel: Sie soll eine Analyse der gegenwärtigen Erscheinungsformen
und Gefahren der extremen Rechten leisten und gleichzeitig Anregungen für den praktischen Kampf gegen Neofaschismus in Deutschland bieten.
PROGRAMM
Samstag, 24. Januar 2009
10 - 10.15 Uhr
Grußwort Walter Momper, Präsident des
Abgeordnetenhauses von Berlin
Begrüßung Gregor Gysi, Fraktionsvorsitzender
DIE LINKE. im Bundestag
Einleitung Carola Bluhm, Fraktionsvorsitzende
DIE LINKE. im Abgeordnetenhaus von Berlin
Teil I
10.15 – 13 Uhr Analyse der gegenwärtigen
extremen Rechten
Die extreme Rechte in Deutschland
Ausprägung, Ursachen, Potenzial. Richard Stöss,
Professor für Politikwissenschaft, FU Berlin
Wandlungen der extremen Rechten Auftreten,
Themen, Alltagspräsenz. Andrea Röpke, Journalistin
13 - 13.15 Uhr Rechtsextremismus Perspektiven aus Berlin und dem Bund. Ulla Jelpke, Innenpolitische
Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag;
Marion Seelig, Innenpolitische Sprecherin der
Fraktion DIE LINKE. im Abgeordnetenhaus von Berlin
Teil II
Parallele Workshops von 14.15 - 17.45 Uhr
14.15 -15.45 Uhr Zeitschiene 1, Workshops
I. Umgang mit Nazis in den Parlamenten Strategien im Vergleich. Benno Hafeneger, Professor für Pädagogik,
Universität Marburg
II. RechtsRock Musik als Transportmittel extrem
rechter Ideologie. Jan Raabe, Autor zahlreicher Bücher zum Thema RechtsRock
III. Jugendarbeit gegen rechts – Jugendarbeit mit rechten Jugendlichen Konzepte und Grenzen.
Albert Scherr, Professor für Soziologie an der Pädagogischen
Hochschule Freiburg
IV. Crossover Autonome Nationalisten und Black Block. Ulli Jentsch, antifaschistisches pressearchiv und bildungszentrum, apabiz
V. Kein Platz für Schwarze und Juden Fußball und die extreme Rechte. Martin Endemann, Bündnis aktiver Fußballfans, BAFF, Vertreter von Türkiyemspor
VI. Alte und neue Förderprogramme gegen Rechtsextremismus.
Wie kann eine Gesamtstrategie gegen Rechtsextremismus formuliert werden? Lorenz Korgel, Landeskoordinierungsstelle gegen Rechtsextremismus des Berliner Senats
16.15 - 17.45 Uhr Zeitschiene 2, Workshops
I. Pädagogische Interventionen Neue Lehrmaterialien zur Auseinandersetzung mit Antisemitismus und
NS-Vergangenheit. Juliane Wetzel, Zentrum für Antisemitismusforschung,
Berlin
II. Kommunale Verankerung der extremen
Rechten, Dominanzräume Beispiele aus der Provinz.
Fritz Burschel, Journalist
III. Starker Staat gegen Nazis? Was bringen Verbote? Martina Renner, Landesvorstand VVN Thüringen
IV. Rechtliche Mittel für die politische
Auseinandersetzung mit rechtsextremen Strategien
Bianca Klose, Leiterin Mobile Beratung gegen Rechts-extremismus, Berlin
V. Rechtspopulismus Das Beispiel Österreich.
Sebastian Reinfeld, Politikwissenschaftler, Wien
Bitte geben Sie auf dem Rückmeldeformular an,
für welchen Workshop Sie sich entschieden haben.
Weiterlesen

Angelo Lucifero in Hannover am 10.11.08

9. November 2008 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Archiv

 
Am kommenden Montag, den 10.11.08 haben wir im Rahmen der linken
Ersikampagne "unbekannt verzogen" den Gewerkschafter Angelo Lucifero
eingeladen. Angelo ist engagierter Gewerkschafter und Antifaschist. Mit
ihm wollen wir diskutieren, ob es einen Zusammenhang zwischen der
Vertretung von ArbeitnehmerInnen-Interessen und dem Kampf gegen rechts
gibt und Inwieweit sich gewerkschaftliche Antinazi-Praxis als Angelpunkt
einer radikaleren Politik, auch als "Tarifpartner", verstehen lässt.

Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr im UJZ Korn (Kornstr. 28-30).






Weitere "unbekannt verzogen"-Veranstaltungen sind:

Militarisierung und Widerstand
mit dem AK Antimilitarismus des libertären Netzwerkes Alerta
Mi. 12.11.08 | Café hanOMacke (Königsworther Platz/Conti-Campus) | 20 Uhr

und

Ehre, Freiheit, Vaterland - Studentische Verbindungen in Hannover und
anderswo
mit der Offenen Antifa der Uni Hannover
Mo. 17.11.08 | UJZ Korn | 20 Uhr


Unser monatlicher Antifa Info Abend findet diesmal am Donnerstag, den
20.11.08 um 20 Uhr im UJZ Korn statt. Zu den Möglichkeiten
Antifaschismus und Fussbalfankultur zu verbinden haben wir ReferentInnen
vom antifaschistischen Fussbalnetzwerk Alerta! eingeladen.

Mehr Infos zu den einzelnen Veranstaltungen bekommt ihr auf unserer
Homepage unter www.antifa-hannover.tk

Wir freuen uns auf euch!
Mit antifaschistischen Grüßen!
--
Antifaschistische Aktion Hannover [AAH]
c/o Infoladen, Kornstr. 28-30, 30167 Hannover

aahannover@gmx.de | www.antifa-hannover.tk
Weiterlesen

Spielplan - Theater Metronom - Visselhövede

1. Oktober 2008 , Geschrieben von Parents Veröffentlicht in #Archiv

Fr 10.10.

PREMIERE

20:30 Uhr

Sa 11.10.

So 12.10.

Fr 17.10.

Sa 18.10.

So 19. 10.

20:30 Uhr

 
Theater Metronom
Pago Pago

von Woll,Schroeder, Goehrt

mit Karin Schroeder und Andreas Goehrt

Regie: Dieter Woll

 

Eintritt 15,- €

ermäßigt 10,- €

   

 

 

 

So 26.10.

20:30 Uhr

 
Theater Metronom

mit Karin Schroeder

Bühnenfassung

und Regie:Tatjana Rese

 

Eintritt 15,- € ermäßigt 10,- €

   

 

 

 

 Sa 1.11.

20:30 Uhr

 
Gilla Cremer
Warum das Kind in der Polenta kocht

von Aglaia Veteranyi

mit Gill Cremer

 

Eintritt 15,- € ermäßigt 10,- €

   

 

 

 

Sa 2.11.

20:30 Uhr

 
Faltsch Wagoni
Herz in Fahrt -
das Best of Programm

mit Silvana Prosperi und Thomas Busse

 

Eintritt 15,- € ermäßigt 10,- €

   

 

 

 

 

So 9.11.

20:30 Uhr

 
Alvaro Solar & Band

von und mit Alvaro Solar

Regie: Francesva De Martin

 

Eintritt 15,- €  ermäßigt 10,- €

   

 

 

 

Sa 22.11.

Premiere

19:00 Uhr

So 23.11.

Mi 10.12.

18:00 Uhr

 
Theater Metronom
Ox und Esel

für Kinder ab 5 Jahre und Erwachsene

von Norbert Ebel

mit Karin Schroeder und Andreas Goehrt

Regie Norbert Pape

 

Eintritt 7,- €

   

 

 

 

Do 11.12.

18:00 Uhr

 

Theater Feuer und Flamme

Das doppelte Lottchen

für Kinder ab 7 Jahre und Erwachsene

von Erich Kästner

mit Tania Klinger und Ute von Körber

Regie: Taki Papaconstantinou

 

Eintritt 7,- €

   

 

 

 

Sa 13.12.

So 14.12.

Sa 20.12.

So 21.12.

Di 23.12.

20:30 Uhr

 
Theater Metronom
Dritter Engel, vierte Reihe
und swinging christmas

mit Karin Schroeder, Jan Fritsch und Reinhard Röhrs

Regie: Andreas Goehrt

 

Eintritt 15,- € ermäßigt 10,- €

   

 

 

 

Mi 17.12.

18:00 Uhr

 
theaterwerkstatt hannover

für Kinder ab 8 Jahre und Erwachsene

mit Matthias Alber und

Andreas Goehrt

Regie: Gabriele Hänel

Eintritt 6,- €

2009
 

 

 

 

Sa 10.1.

Premiere

20:30

 

So 11.1.

20:30 Uhr

 
Junge Bühne
Aufstand der Schokotörtchen

eine Produktion des Jugendclubs

 

Eintritt 10,- €

   

 

 

 

So 18.1.

20:30 Uhr

 
Theater Metronom

von Eric-Emmanuel Schmitt

mit Karin Schroeder

Regie: Andreas Goehrt

 

Eintritt 15,- €  ermäßigt 10,- €


http://www.theater-metronom.de/
Weiterlesen
Weiterlesen
1 2 3 > >>